Praktikum im KI.M

Wir ermöglichen Dir mit einem Praktikum in der Managementberatung den perfekten Einstieg in Deinen neuen Lieblingsjob.

Wir bieten Dir die Chance auf

  • einen lebendigen und umfassenden Einblick in die Beratungswelt
  • neueste Erkenntnisse über Eignungsdiagnostik im Assessment und Development Center
  • Erfahrungen in der Personalauswahl, der Personalentwicklung und OE-Projekten
  • einen umfassenden Überblick über die konzeptionellen und operativen Aufgaben
  • ein Umfeld, in dem du über dich hinauswachsen kannst
  • eine*n Mentor*in als feste*n Ansprechpartner*in
  • eine offene Arbeitsatmosphäre
  • kollegiales Miteinander
  • ein junges, agiles Team
  • einen anschließenden Job bei toller Performance
  • ein großes Alumni-Netzwerk
  • ein modernes Büro mit Dachterrasse im Herzen von Köln

Deine Kompetenzen sind

  • Interesse an den Themen Personal- und Organisationsentwicklung sowie Eignungsdiagnostik
  • theoretische und/oder praktische Vorkenntnisse in diesen Bereichen
  • hohe Motivation und eigenständiges, flexibles Erarbeiten von Lösungen
  • ausgezeichnete analytische, konzeptionelle und kommunikative Fähigkeiten
  • einfühlsamer und serviceorientierter Umgang mit Kunden
  • Verantwortungsbewusstsein und Gewissenhaftigkeit

Zudem befindest/befandest Du Dich idealerweise in einem wirtschaftswissenschaftlichen, psychologischen oder vergleichbaren Bachelor- oder Masterstudium und hast mindestens zwölf Wochen Zeit, um uns in Vollzeit und mit Reisebereitschaft zu unterstützen.

Über uns

Das Kölner Institut für Managementberatung ist eine Unternehmensberatung mit den Schwerpunkten Personalmanagement und Organisationsberatung. Es wurde 1999 von Prof. Dr. Christian Dries und Dipl.-Psych. Dagmar Hanewinkel gegründet und setzt sich heute aus 30 festangestellten und mehr als 10 Projektpartnern mit überwiegend psychologischem oder wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund zusammen. Mit 30 bestandenen DIN 33430 Lizenzprüfungen E sind wir die Nr. 1 in Deutschland.

Du bist interessiert?

Dann bewirb Dich ganz einfach über unser Bewerbungsportal!

Du möchtest Dich weiter informieren?

Dann lies in unseren Praktikumsberichten, welche spannenden Aufgaben auf Dich zukommen.

Praktikumsbericht von Pia Meydam

Vor dem Abschluss meines Masterstudiums hatte ich den Wunsch, neben absolvierten Praktika in HR-Abteilungen, Einblicke im Bereich Beratung zu erlangen. Bei meiner Recherche nach möglichen Unternehmensberatungen bin auf das KI.M aufmerksam geworden, welches die für mich perfekte Kombination aus Wirtschaftspsychologie und Beratung bot. So konnte ich theoretisch erlerntes Wissen im Studium praktisch anwenden und freute mich daher sehr über die Möglichkeit, ein viereinhalbmonatiges Praktikum im KI.M absolvieren zu dürfen.

Wenn ich mein Praktikum im KI.M im Nachhinein nun in drei Worten beschreiben müsste, wären diese Entwicklung, Zusammenhalt und Spaß. Während der gesamten Praktikumszeit hatte ich das Gefühl zu lernen, mich weiterzuentwickeln und zu wachsen. Beispielsweise durch die Begleitung verschiedener Auswahl- und Entwicklungsverfahren für diverse Zielfunktionen als Assistenz. In der Assistenzfunktion sowohl im Remote-, als auch im Präsenzsetting hatte ich die Möglichkeit, meine digitale Kompetenz weiterzuentwickeln, meine Englischkenntnisse zu verbessern und die Berater in den Verfahren in der Interaktion mit Kunden zu erleben und zu unterstützen. Aufgrund dessen, dass ich als Praktikantin häufig auch für die Vorbereitung und Nachbereitung von Verfahren zuständig war, hatte ich zudem die Chance, einen ganzheitlichen Blick für Auswahlverfahren zu entwickeln und einen tiefergreifenden Einblick in den Bereich Diagnostik zu erlangen. Neben dem Einblick in die Diagnostik hatte ich während des Praktikums die Möglichkeit, in den Bereich Training hineinzuschnuppern, dabei wertvolle Erfahrungen zu gewinnen und eigene Kompetenzen in der Trainingsvorbereitung und Trainingskonzeption zu entwickeln. Im Sommer und Herbst 2021, als sich die Corona-Lage etwas zu entspannen schien, ging dies einher mit der Anfertigung von Flip-Charts, Brownpaper und Metaplankarten. Mit steigenden Inzidenzwerten und einer Verschärfung der Corona-Lage wurden einige Trainings in einem Remotesetting umgesetzt, sodass ich unter anderem Power-Point-Präsentationen und Mentimeter-Abfragen für den virtuellen Trainingsraum erstellte. Mein Highlight im Bereich Training war die Unterstützung bei der Konzeption eines neuen Trainings, bei welchem ein Trainerleitfaden, Durchführungsfolien, Praxisaufgaben und Mentimeter-Abfragen entwickelt wurden. Losgelöst von den beiden Säulen Diagnostik und Training stellte der Praktikanten-Workshop ein Highlight des Praktikums für mich dar, bei welchem die Praktikanten mit einem externen Trainer an unterschiedlichen zukunftsgerichteten Themen arbeiteten und die Ergebnisse im Nachgang der Geschäftsführung präsentieren durften.

Neben den oben angeführten Aufgaben hat mich zudem der Zusammenhalt im KI.M und insbesondere unter den Praktikanten beeindruckt sowie die angenehme Arbeitsatmosphäre. Egal, ob es eine belastungsintensive oder ruhigere Zeit war, wurde viel gelacht, was zu einer durchgehend sehr schönen, angenehmen Arbeitsatmosphäre führte.

Ich kann anderen Studierenden ein Praktikum im KI.M nur empfehlen, da es einen umfassenden Einblick in die Beratung im Bereich Wirtschaftspsychologie, vielfältige Aufgaben und ein tolles Miteinander bietet. Vielen Dank an das gesamte KI.M für das tolle Praktikum!  

Praktikumsbericht von Tina Wendel

Um mein bisher doch eher sehr theoretisches Wissen aus dem Psychologiestudium mit praktischen Erfahrungen verknüpfen zu können, habe ich mich für ein dreimonatiges Praktikum zum Ende meines Bachelors entschieden. Durch Zufall bin ich bei meiner Recherche auf das KI.M gestoßen. Die vielseitigen Angebote des KI.M und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten für Praktikantinnen und Praktikanten haben mich direkt sehr angesprochen – zu Recht.J

Auch wenn sich die Aufgaben durch die aktuelle Corona-Situation natürlich etwas verändert haben, hat es mir an Aufgabenvielfalt und Einblicke in die verschiedenen Bereiche nicht gefehlt. So habe ich z. B. die Corona- Hochphase mit den vielen Remote-Verfahren hier noch sehr gut miterleben können, gleichzeitig aber auch „den anfänglichen Weg zurück“ (also zu Präsenzveranstaltungen) mit begleiten können. Über das gesamte Praktikum hinweg war ich zudem in einem neuen Projekt des KI.M involviert, wodurch ich auch viele spannende Einblicke in die Projektarbeit erhalten habe.

Das Ankommen hat sich durch die anderen Praktis super einfach gestaltet. Aber auch die sehr freundliche, offene und wertschätzende Zusammenarbeit des gesamten Teams hat natürlich dazu beigetragen. Einen klaren Vorteil im KI.M sehe ich zudem bei der individuellen Betreuung durch eine feste Beraterin oder einen Berater. Ich hatte dadurch immer das Gefühl, eine klare Ansprechpartnerin zu haben, sei es bei Aufgaben, Fragen und Unklarheiten.

Ich kann ein Praktikum im KI.M wirklich allen empfehlen, die großes Interesse und Lust mitbringen, praktische Erfahrungen im Bereich der Wirtschaftspsychologie und Beratung zu sammeln. Wenn du gerne eigenständig, proaktiv und kreativ arbeitest - hier sind neue Ideen und Anregungen immer willkommen - wirst du dich hier sicher sehr wohlfühlen, eine spannende Zeit haben und viel lernen können!

Praktikumsbericht von Stella Hahne

Nach meinem Bachelorstudium der Wirtschaftspsychologie wollte ich noch weitere praktische Erfahrungen sammeln, bevor der Master losgeht. Nach verschiedenen Praktika in klassischen HR-Abteilungen war es mir wichtig, auch eine andere Seite der „Personalarbeit“ im Rahmen der Beratung kennenzulernen. Nach intensiver Recherche habe ich mich für das Kölner Institut für Managementberatung entschieden. Eine großartige Wahl!

Mein Praktikum verkürzte sich COVID-19-bedingt leider ein wenig, die Kommunikation mit dem KI.M war jedoch zu jeder Zeit transparent und ich wurde in alle Entscheidungen zu meinem Startdatum und der Durchführung des Praktikums einbezogen. In der Corona-Hochphase konnte ich dann erst einmal leider keine Präsenzveranstaltung begleiten, doch ich habe so viele „Remote“-Veranstaltungen kennengelernt wie möglich. Zum Ende meines Praktikums, als die Präsenzverfahren langsam wieder zunahmen, durfte ich dann als Erste mit.

Während meines Praktikums konnte ich die verschiedenen Arbeitsbereiche des KI.M kennenlernen und richtig mitwirken. Ich habe gelernt, wie Trainings konzeptioniert werden, an einer Kompetenzmodell-Entwicklung mitgearbeitet und bei Assessment Centern unterstützt. Es wurde schnell klar, dass gute Arbeit mit einer höheren Verantwortungsübergabe honoriert wird. Am besten hat mir gefallen, dass ich zu jeder Zeit das Gefühl hatte, mit meinen festangestellten Kollegen auf Augenhöhe zu kommunizieren und dass meine Meinung stets anerkannt wurde. Insgesamt herrscht im KI.M eine sehr wertschätzende und kollegiale Atmosphäre!

Jeder Praktikant wird als Individuum wertgeschätzt und es werden für ihn oder sie passende Aufgaben gefunden. Wenn Du Lust hast, Dein Praktikum aktiv mitzugestalten, mit motivierten Kollegen zusammenzuarbeiten, sehr viel über Beratung und den praktischen Einsatz psychologischer Erkenntnisse zu lernen - und außerdem das wunderbare Köln kennenzulernen - dann kann ich das KI.M bestens empfehlen. Auf eine gute Zeit!

Praktikumsbericht von Doreen Krall

Das dritte Semester meines Masterstudiums der Psychologie wollte ich unbedingt dafür nutzen, um vor meinem Abschluss ein sechsmonatiges Praktikum zu absolvieren und so noch einmal umfassende Praxiserfahrung zu sammeln. Ich bewarb mich auf gute Empfehlung hin beim KI.M und schon bald begannen für mich sechs lehrreiche und spannende Monate, in denen ich viele verschiedene Einblicke in das Berufsleben einer Beraterin erhalten konnte.

Was mich von Anfang an begeistert hat war die tolle Atmosphäre im Team. Ein wertschätzendes und freundliches Miteinander wird hier großgeschrieben und jeden Tag aufs Neue gelebt. Man gibt sich gegenseitig stetig Feedback und hilft sich so dabei, sich beruflich wie persönlich kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Ich bin im KI.M mit sehr vielen verschiedenen Aufgaben in Berührung gekommen und konnte so einen guten Eindruck davon bekommen, wie der Alltag als Beraterin aussehen würde. Von der Vorbereitung über die Durchführung bis hin zur Nachbereitung von nationalen wie internationalen ACs, Trainings und Workshop wird man in jeden Prozessschritt eingebunden. Schon nach kurzer Zeit erhielt ich immer verantwortungsvollere Aufgaben, die meist auch sehr offen formuliert waren, sodass ich meiner Kreativität freien Lauf lassen konnte. So wurden vor allem die konzeptionellen Aufgaben ein Highlight meines Praktikums.

Ich fand die Zeit im KI.M sehr bereichernd. Ich wurde in einige Projekte sehr stark eingebunden, sodass mir als vollwertiges Projektmitglied eigene Verantwortungsbereiche zugeteilt wurden. Diese Möglichkeit des selbständigen Arbeitens und das Vertrauen, das mir stets entgegengebracht wurde, trugen einen Großteil zu meinem beruflichen und persönlichen Wachstum im KI.M bei. Zuletzt möchte ich auch noch die wirklich herausragende Praktikumsbetreuung erwähnen. Die eigenen Interessensgebiete werden bei der Planung des Praktikums stark berücksichtigt, um jedem Praktikanten ein spannendes individuelles Praktikum zu ermöglichen. Die Zuteilung zu einem Mentor und die tollen Kollegen, die dir tagtäglich mit Rat und Tat zur Seite stehen, haben das Praktikum perfekt abgerundet.

Ein Praktikum im KI.M kann ich jedem empfehlen, der Lust darauf, hat ein umfassendes Bild der Beraterwelt zu bekommen, der motiviert dazu ist, nicht nur daneben zu stehen, sondern selbst mit anzupacken, und bereit dazu ist, über sich hinauszuwachsen!

Praktikumsbericht von Yves Rauchfuss

Schon zu Beginn meines Studiums der Wirtschaftspsychologie wollte ich eine Tätigkeit ausüben, die Menschen weiterbringt und fördert. Hier bot sich die (Unternehmens-)Beratung an. Als Managementberatung zeigt das KI.M mit seinen drei Säulen Recruiting & Assessment, Training & Entwicklung sowie Organisationsentwicklung & Change genau die Ausrichtung, mit der ich dieses Ziel verfolgen kann. Bereits zu Beginn meines Studiums war dieses Institut mein Ziel und glücklicherweise durfte ich nach meinem vierten Semester im Bachelor hier auch ein Praktikum absolvieren.
An das Praktikum bin ich mit hohen Erwartungen und Ehrgeiz herangegangen. Schnell musste ich allerdings feststellen, dass Corona auch vor dieser Branche nicht halt gemacht hat. So fanden erstmal wenige Kundentermine statt und folglich gab es auch weniger Aufgaben für die Praktikanten – dachte ich! An diesem Punkt habe ich die unglaublich wertschätzende und offene Haltung bemerkt, die im KI.M herrscht. Man muss sich nicht davor scheuen, Wünsche oder Sorgen zu äußern. Mit der Unternehmenskultur, in der man sich wohlfühlen und weiterentwickeln kann, hebt sich für mich das KI.M hervor. So gab es auch in dieser ungewöhnlichen Zeit genug Aufgaben, die zu mir gepasst haben und einen tieferen Einblick in den Berateralltag gegeben haben.
Nach und nach hat sich Corona etwas gelegt und so konnte ich auch kundenorientierte Aufgaben bearbeiten, neben der Begleitung von Assessment Centern z.B. auch bei der Konzeption von Trainings unterstützen und inhouse sogar ein eigenes für die KI.M-Mitarbeiter durchführen.
Obwohl mein Praktikum jetzt leider zu Ende ist, stehe ich noch immer in Kontakt mit den Mitarbeitenden des Instituts.
Ich bin dankbar dafür, dass das Praktikum viel Spaß und Erfahrung mit sich gebracht hat und für das Studium und den Beruf Türen öffnen kann.